Logo

Datenschutzinformationen

Wir freuen uns, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten.
Wir, die Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH zusammen mit ihren verbundenen inländischen Unternehmen „HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG”, „Metallhütte HOPPECKE GmbH & Co. KG”, „HOPPECKE Service GmbH & Co. KG”, „HOPPECKE Industriebatterien GmbH & Co. KG”, „HOPPECKE Industriedienstleistungen GmbH & Co. KG”, „HOPPECKE Batterie Systeme GmbH“, „HOPPECKE Holding GmbH“ , (im folgenden als "HOPPECKE" bezeichnet) nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Privatsphäre sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben Ihnen Auskunft darüber, wie HOPPECKE mit Informationen umgeht, die während Ihres Besuchs auf unserer Internetseite erfasst werden.
 

Inhalt

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen
2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
3. Bereitstellung der Webseite
4. Grundsätzliches zu Datenlöschung und Speicherdauer
5. Cookies
6. Newsletter / Job-Alert
7. Kontaktformular und E-Mail
8. Weitergabe von Daten personenbezogenen Daten/Drittlandtransfer
8. Consent-Management
9. Bewerbungsverfahren
9.1 Aufnahme in den Bewerber-Pool
10. Matomo
11. Ihre Rechte
11.1 Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten
11.2 Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
11.3 Widerruf von Einwilligungen
11.4 Recht auf Widerspruch
12. Datensicherheit
13. Änderungen der Datenschutzerklärung

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ist die
HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG
Bontkirchener Straße 1
59929 Brilon

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Bei Fragen zum Thema Datenschutz steht Ihnen unsere externe Datenschutzbeauftragte gerne zur Verfügung:
Persönlich/Vertraulich an die Datenschutzbeauftragte
Herr Matthias Lindner
mlindner[at]intersoft-consulting.de
intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg

3. Bereitstellung der Webseite

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also, wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln (z.B. über ein Kontaktformular), erheben wir folgende technischen Informationen (Logfile-Daten):
  • Betriebssystem, Bildschirmauflösung des Endgerätes, mit dem Sie unsere Website besuchen
  • Browser (Typ, Version & Spracheinstellungen)
  • die abgerufene Datenmenge
  • die aktuelle IP-Adresse des Endgerätes, mit dem Sie unsere Webseite besuchen
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • die URL der zuvor besuchten Webseite (Referrer)
  • die URL der (Unter-)Seite, die Sie auf der Website abrufen
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
Die Erhebung dieser Daten ist technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Uns (und unserem Dienstleister) ist regelmäßig nicht bekannt, wer sich hinter einer IP-Adresse verbirgt. Wir führen die oben aufgeführten Daten nicht mit anderen Daten zusammen.

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten/Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.
Die Speicherung in Logfiles stellt ein ordnungsgemäßes Funktionieren der Webseite sicher und dient darüber hinaus der Verbesserung und der Sicherheit unserer Systeme. Eine darüberhinausgehende Auswertung dieser Daten (beispielsweise zu Marketingzwecken) findet nicht statt. Die gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach spätestens sechs Wochen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich; in diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

4. Grundsätzliches zu Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

5. Cookies

Cookies sind Daten, die von einer Website, die Sie besuchen, auf Ihrem Rechner hinterlegt werden und eine erneute Zuordnung Ihres Browsers ermöglichen. Durch Cookies werden der Stelle, die den Cookie einsetzt, Informationen übermittelt. Cookies können verschiedene Informationen speichern, wie beispielsweise Ihre Spracheinstellung, die Besuchsdauer auf unserer Website oder Ihre dort getroffenen Eingaben. Dadurch wird z.B. vermieden, dass Sie bei jeder Nutzung erforderliche Formulardaten erneut eingegeben müssen. Die in Cookies gespeicherten Informationen können auch dazu genutzt werden, Präferenzen zu erkennen und Inhalte nach Interessengebieten auszurichten.
Es gibt verschiedene Arten von Cookies: Session-Cookies werden nur vorübergehend im Arbeitsspeicher vorgehalten und gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Dauerhafte oder persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Die Informationen können bei dieser Art Cookies auch in Textdateien auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie können jedoch auch diese Cookies über die Einstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.
Erstanbieter-Cookies werden von der Website (Domäne) gesetzt, die Sie gerade besuchen. Nur diese Website darf Informationen aus diesen Cookies lesen. Drittanbieter-Cookies werden von Organisationen gesetzt, die nicht Betreiber der Website sind, die Sie besuchen. Diese Cookies werden zum Beispiel von Marketing-Unternehmen verwendet.
Die Rechtsgrundlagen für mögliche Verarbeitungen personenbezogener Daten mittels Cookies und deren Speicherdauer können variieren. Soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, ist Rechtsgrundlage Art.6 Abs.1 S.1 lit.a DSGVO. Soweit die Datenverarbeitung auf der Grundlage unserer überwiegenden berechtigten Interessen erfolgt, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs.1 S.1 lit.f DSGVO. Der angegebene Zweck entspricht dann unserem berechtigten Interesse.
Wir verwenden Cookies, um den ordnungsgemäßen Betrieb der Website sicherzustellen, zur Bereitstellung grundlegender Funktionalitäten, zur Reichweitenmessung und - mit Ihrer Einwilligung - um unsere Services und Inhalte auf Ihre Nutzung der Website zuzuschneiden.
Informationen dazu, welche der auf dieser Website eingesetzten Dienste Cookies verwenden, finden Sie auf unserem Cookie Hinweis im unteren rechten Bildrand, sowie in dieser Datenschutzerklärung in den Beschreibungen der eingesetzten Dienste und Analyse-Tools.

6. Newsletter / Job-Alert

Sie können auf einzelnen unserer Websites verschiedene Newsletter abonnieren, mit denen wir Sie über die Tätigkeit unseres Unternehmens, aktuelle Informationen rund um unsere Services, besondere Angebote, Aktionen, Veranstaltungen und Gewinnspiele informieren. Der Inhalt des einzelnen Newsletters wird im Rahmen der Anmeldung kurz beschrieben. Rechtsgrundlage für die Übersendung des jeweiligen Newsletters ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. die gesetzliche Erlaubnis nach § 7 Abs. 3 UWG.

Für die Anmeldung zu unseren Newslettern verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Empfang des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht bestätigen, werden Ihre Informationen automatisch nach 3 Tagen gelöscht.

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer Daten ist freiwillig: Diese Daten werden verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters und bis auf Widerruf. Wir speichern zudem Ihre im Zeitpunkt der Anmeldung aktuelle IP-Adresse, den Zeitpunkt der Anmeldung und die Bestätigung bis zu drei Jahre nach Anmeldung (Verjährungsfrist). Zweck dieses Verfahrens ist, Ihre Anmeldung im Zweifelsfall nachweisen und ggf. einen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können. Rechtsgrundlage für die Protokollierung der Anmeldung ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO am Nachweis einer ehemals gegebenen Einwilligung, siehe auch Art. 7 Abs. 1 DSGVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie den Abmeldelink, der in jeder E-Mail enthalten ist, klicken und den jeweiligen Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link erklären.


7. Kontaktformular und E-Mail

Wir stellen Ihnen auf unserer Webseite ein Kontaktformular zur einfachen Kontaktaufnahme zur Verfügung. Die in der Eingabemaske eingegebenen Daten werden hierbei an HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG übermittelt und gespeichert. Zudem werden im Zeitpunkt der Absendung die IP-Adresse des Nutzers, sowie Datum und Uhrzeit der Übertragung gespeichert. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Anfrage verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten bei Anfragen über das Kontaktformular ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO. Senden Sie uns eine E-Mail, ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art.6 Abs.1 S.1 lit.f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung Ihrer Anfrage. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.


8. Weitergabe von Daten personenbezogenen Daten/Drittlandtransfer

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, oder die Datenweitergabe ist zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich oder Sie haben zuvor ausdrücklich in die Weitergabe Ihrer Daten eingewilligt.

Ihre Daten werden nur dann an verbundene Unternehmen weitergegeben, sofern diese gemeinsam mit uns oder in unserem Auftrag tätig sind und die HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG bei der Erbringung ihrer Dienste unterstützen. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch beauftragte Dienstleister erfolgt im Rahmen der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO. Die zuvor genannten Dienstleister erhalten lediglich Zugang zu solchen persönlichen Informationen, die zur Erfüllung der jeweiligen Tätigkeit erforderlich sind. Es ist diesen Dienstleistern untersagt, Ihre persönlichen Informationen weiterzugeben oder zu anderen Zwecken zu verwenden, insbesondere zu eigenen werblichen Zwecken. Soweit sonst externe Dienstleister mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung kommen können, haben wir durch rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen sowie durch regelmäßige Kontrollen sichergestellt, dass auch diese die geltenden Datenschutzvorschriften einhalten.



Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, sowie ggf. zusätzliche technische und organisatorische Maßnahmen erreicht werden.

8. Consent-Management

Es wird das im Stellenportal integrierte Consent Management von rexx systems genutzt. Dieses finden Sie im Cookie icon im rechten unteren Bereich der Website.
 

9. Bewerbungsverfahren

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich online über unsere Website zu bewerben. Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten.

Umfang und Zweck der Datenverarbeitung
Wir verwenden hierfür das Bewerbungstool des Unternehmens rexx systems GmbH, Süderstrasse 75-79, 20097 Hamburg, Deutschland (nachfolgend: rexx systems), welches in unsere Website eingebunden ist. rexx systems wird hierbei als unser Auftragsverarbeiter i.S.v. Art. 28 DSGVO tätig.

Das Bewerbungstool gibt Ihnen die Möglichkeit, Formularfelder auszufüllen und Dateien hochzuladen.
Hierzu zählen die Anrede, Vorname, Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse, Ihr Lebenslauf sowie Daten zu Ihrer Ausbildung und Qualifikationen und ggf. Informationen zur Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO, § 26 BDSG). Sämtliche Daten, die Sie uns über das Bewerbungstool zur Verfügung stellen, werden allein zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens verarbeitet und dienen allein der Bewertung der fachlichen Eignung und der Kontaktaufnahme mit Ihnen. Ihre Bewerbungsunterlagen werden bei uns nur an die Abteilungen weitergegeben, die diese zur Bewertung der Bewerbung und für die Einstellung benötigen.

Wenn Sie Ihre Bewerbungsdaten eingegeben haben und über den Button „abschicken“ Ihre Eingaben bestätigen, werden Ihre Daten über eine SSL-verschlüsselte Verbindung an uns übertragen.

Speicherdauer
Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, werden die von Ihnen übermittelten Daten spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Etwaige physische Bewerbungsunterlagen werden vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z.B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.
Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.


Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG- (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Senden Sie hierfür eine formlose E-Mail an revocation (at) hoppecke.com.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung für die Datenerhebung und -verarbeitung über das eingebundene Bewerbertool ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse besteht in der Bereitstellungeiner zeitgemäßen, einfachen und effizienten Bewerbungsmöglichkeit.
Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 Abs.1 BDSG zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses bei uns gespeichert.
 

9.1 Aufnahme in den Bewerber-Pool

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen, besteht ggf. die Möglichkeit, Sie in unseren Bewerber-Pool aufzunehmen. Im Falle der Aufnahme werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Sie im Falle von passenden Vakanzen zu kontaktieren.

Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig und steht in keinem Bezug zum laufenden Bewerbungsverfahren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Senden Sie hierfür eine E-Mail an revocation (at) hoppecke.com. In diesem Falle werden die Daten aus dem Bewerber-Pool unwiderruflich gelöscht. Spätestens zwei Jahre nach Erteilung der Einwilligung erfolgt auch ohne Widerruf eine endgültige Löschung Ihrer Daten aus dem Bewerber-Pool.
 

10. Matomo

Wir setzen auf dieser Website den Webanalysedienst Matomo ein. Matomo ist ein Open Source Projekt und wird rechtlich vertreten durch den Gründer Matthieu Aubry (www.matomo.org).

Umfang & Zwecke der Verarbeitung
Matomo verwendet „Cookies“, durch welche eine Analyse der Benutzung der Webseite möglich wird. Zu diesem Zweck werden die im Cookie erfassten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang vor Speicherung anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns nicht identifizierbar sind. Die mittels des Cookie gesammelten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Die gesammelten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.

Zwecke der Datenverarbeitung
Wir nutzen die erhobenen Daten zur Reichweitenmessung, zur statistischen Analyse des Nutzerverhaltens, zum Zweck der Optimierung der Funktionalität der Website und Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit und zu Marketingzwecken.

Rechtsgrundlage
Die Grundlage für den Einsatz von Matomo ist Ihre Einwilligung, Art.6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

Speicherdauer
Das Matomo-Cookie wird unmittelbar nach löschen des Browsers gelöscht.

Widerrufsmöglichkeit
Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie den Consent Manager aufrufen und dort Ihre Auswahl bzgl. der Cookies ändern:
Sie den Consent Manager über das Cookie Icon im rechten unteren Bereich aufrufen und über die Einstellungen eine Änderung vornehmen.

Nähere Informationen zu den Privatsphäre-Einstellungen der Matomo-Software finden Sie unter folgendem Link: https://matomo.org/docs/privacy/.

11. Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art.18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO (siehe Ziffer 11.4) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG zu beschweren, Art. 77 DSGVO.

11.1 Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten besteht nicht. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig und hat insbesondere auch keine Auswirkungen auf dein Bewerbungsverfahren.

11.2 Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Eine automatisierte Entscheidungsfindung, insbesondere eine automatisierte Entscheidung über Ihre Bewerbung, oder ein Profiling finden nicht statt.

11.3 Widerruf von Einwilligungen

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Widerruf bleibt unberührt.

11.4 Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, wird der Verantwortliche die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Bitte beachten Sie, dass der Widerspruch erst für die Zukunft wirkt, die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitungen, die vor dem Widerspruch erfolgt sind, werden dadurch nicht berührt.


12. Datensicherheit

Wir haben umfangreiche technische und betriebliche Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst.


13. Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern bzw. anzupassen.